12/29/2013

Retroprint #16: Franz-Josefs-Kai im Schnee

Postkarte, datiert 1931, wahrscheinlich 1929
Postkarte, 20er jahre

Kein schnee weit & breit, daher muss ich im blog ein bisserl nachhelfen. Postkarten aus den 20er
jahren ( wahrscheinlich 1929, das jahr des strengen winters ) zeigen den abschnitt vom
Schwedenplatz bis zur Urania. Die inferioren lanzettpappeln gab es noch nicht, dafür aber eine
menge historistischer architektur, die zum grossen teil 1945 zerstört wurde. Der Donaukanal war im
april '45 tagelang die hauptkampflinie und durch das unaufhörliche artilleriefeuer kamen beide uferzonen zuschanden. Im 2. bild ist am linken bildrand das "Strombad" zu sehen, auch ein kriegsverlust, und links hinter der Urania das ehemalige direktionsgebäude der DDSG
( Donaudampfschiffahrtsgesellschaft, spreche es aus wer es kann ) ein opfer der bauwut der
80er. Hr. architekt Dipl.Ing.Billigsdorfer ( parteibuch unbekannt ) hat dort dort dem nachweis
seines absoluten unvermögens einen prominenten platz verschafft.

There's no snow in Vienna nowadays, so some old captures may come to the rescue -
2 picture-postcards from the 1920's showing Franz-Josefs-Kai from Schwedenplatz to Urania covered
by the white stuff.
In april 1945, this was the theatre of intense battle between the Red Army and the Wehrmacht
( the russians entrenched on the side of the first district, the germans on the shores of the second )
and most of the buildings seen here were destroyed by fierce shelling from both sides.

Franz-Josefs-Kai en los años veinte del siglo pasado.¡ Quién ta ha visto y quién te ve!
Zona muy destrozada por la segunda guerra, y después, por los arquitectos de los años del
"Wiederaufbau". Pero había nieve, el elemento blanco que ahora mismo no asoma por
ninguna parte, y este hecho me inducía a poner este post.

Keine Kommentare:

Kommentar posten